Audit

Beim Audit werden die Angaben des Selbstberichts (gemäß den neun wien-cert Kriterien) der Bildungsträgers vor Ort geprüft, wobei hier auf das Ergebnis der inhaltlichen Vorabprüfung Bezug genommen wird.

Das Audit hat zum Ziel, bei der Vorabprüfung eventuell nicht ausreichend beantwortete Bereiche zu klären, die erforderlichen Informationen inklusive der „gelebten Praxis vor Ort“ einzuholen und die entsprechenden Unterlagen zu sichten. Ein Auditbericht wird auf Grundlage des Auditgesprächs erstellt. Dabei werden die für die Beurteilung maßgeblichen Dokumente angeführt, positive Feststellungen und Verbesserungspotenziale und eventuelle Nachbesserungen bzw. Auflagen aufgezeigt.

Bei der Re-Zertifizierung und dem Folgeaudit wird verstärkt auf die Ergebnisse vorheriger Audits Bezug genommen.

Unmittelbar nach dem Audit erfolgt eine Vorabinformation über das Gesamtergebnis des Zertifizierungsverfahrens, maximal 2 Wochen nach dem Audit erhalten die auditierten Einrichtungen einen Auditbericht bzw. eine angemessene Frist für eventuelle Mängelbehebungen.